Ordnung

Wer sind wir?

Unsere Spielgruppen sind zwei Gruppen von je 6 Kindem im Alter von zwei bis vier ,Jahren. Träger der Spielgruppe ist der eingetragene Verein "Höhenzwerge e.V.", deren Mitglieder die Eltern der betreuten Kinder sind.

Der Verein

Der Verein ist Träger der Spielgruppe. Alle Erziehungsberechtigten der betreuten Kinder der Gruppe sind Vereinsmitglieder und damit stimmberechtigt. Die Satzung des Vereins ist Bestandteil des Aufnahmeantrages. Beschlussorgan für die Spielgruppenordnung ist der Elternabend.

Die Aufnahme des Kindes

1. Aufnahmebedingungen

Mit der Unterschrift unter den Aufnahmeantrag verpflichten sich die Erziehungsberechtigten zur Beachtung folgender Aufnahmebedingungen:
Der Sternbeitrag laut Aufnahmeantrag Ist jeweils bis zum 3. eines Monats auf das Vereinkonto einzuzahlen. Die Satzung und die Spielgruppenordnung sind Bestandteil des Aufnahmeantrages. Die Erziehungsberechtigten verpflichter. sich insbesondere:

  • Ihr Kind regelmäßig innerhalb der Öffnungszelten zu bringen und abzuholen,
  • Im Krankheitsfalle oder bei Fernbleiben des Kindes aus anderen Gründen die Erzieherin oder den Elterndienst unverzüglich zu benachrichtigen,
  • alle Veränderungen, die die Lebenssituation des Kindes betreffen, unverzüglich mitzuteilen,
  • kontinuierlich mit der Erzieherin Kontakt zu halten und an den Elternabenden regelmäßig teilzunehmen.

2. Verfahren

Im Januar erfolgt eine Ausschreibung der freien Plätze durch Aushänge o.ä .. Aufnahmekriterien sind:

  • Alter des Kindes
  • Geschlecht
  • Kinder von Gründungsmitgliedem

Oie Erzieherin und ein Vertreter des Vereins entscheiden über die Aufnahme. Die Aufnahme der Kinder von Gründungsmitgliedern muss als Sonderfaß in der Mitgliederversammlung (Elternabend) besprochen werden. Die Aufnahme erfolgt mit Unterschrift unter den Aufnahmeantrag und den Beitrilt zum Verein.

Räumlichkeiten

Der Spielgruppe stehen Räumlichkeiten im Jugendheim der Pfarre Sl Theresia zur Verfügung. Das Außengelände des angrenzenden Kindergartens kann von der Spielgruppe nach Absprache mit der Kindergartenleitung mitgenutzt werden.

Öffnungszeiten

Die Spielgruppen treffen sich:

  • Dreitagesgruppe: Montag, Mittwoch und Freitag von 09:00 bis 12:00 Uhr
  • Zweitagesgruppe: Dienstag und Donnerstag von 09:00 bis 12:00 Uhr
Ferien

Ferien und Schließtage werden bei den Elternabenden abgesprochen.

Krankheiten

Die Kinder dürfen bei fieberhaften und/oder ansteckenden Erkrankungen nicht in die Spielgruppe gebracht werden. Ist die Erzieherin verhindert/erkrankt, Ist ein Elternnotdienst zu organisieren, der im Elterndienstplan festgehalten wird. Ist das diensthabende Elternteil verhindert/erkrankt, so hat dieser selbstständig für Ersatz zu sorgen.

Tagesablauf

Die Kinder sind bis spätestens 9:00 Uhr zu bringen. Es erfolgt eine Begrüßungsrunde, gemeinsames Frühstück. Danach werden den Kindern gezielte und situative Angebote gemacht wie Basteln, Malen, Spaziergang u.ä. ... Abholung der Kinder bis spätestens 12:00 Uhr.

Auf- und Abbau, Aufräumen

Der Auf- und Abbau der Spielsachen erfolgt durch die Eltern zu Beginn und am Ende der Öffnungszeit. Alle Materialien sind wieder zu verstauen und der Raum und das Bad sauber zu verlassen. Der Elterndienst hat auch gleichzeitig Auf- und Abräumdienst

Elternabend

Der Elternabend findet regelmäßig alle drei Monate und nach Bedarf statt. Der Elternabend ist nicht nur wichtigstes Beschlussorgan des Vereins und damit der Spielgruppe, er dient vor allem auch dem Kontakt der Eltern untereinander. Alle Erziehungsberechtigten verpflichten sich daher, regelmäßig an den Elternabenden teilzunehmen.

Versicherung und Aufsichtspflicht

Die Kinder sind während ihres Aufenthaltes in der Spielgruppe sowie auf dem Weg dorthin und dem direkten Heimweg unfallversichert im Rahmen der Gesetzlichen Unfallversicherung. Für Besucherkinder besteht ein zusätzlicher Versicherungsschutz. Die Aufsichtspflicht der Betreuerinnen beginnt mit der Übergabe der Kinder und endet bei Abholung. Fur d1e Erzieherin und die ehrenamtlichen Elterndienste ist eine Betriebshaftpflicht abgeschlossen, die bei der Verletzung der Aufsichtspflicht eintritt. Die Kinder sind, wie auch sonst, noch nicht haftpflichtfähig. Schäden die sie trotz guter Aufsicht anrichten, müssen nicht erstattet werden.

Kündigung

Eine Kündigung des Spielgruppenplatzes ist zum Ende des Geschäftsjahres mit vierwöchiger Kündigungsfrist möglich. Über außerordentliche Kündigungen entscheidet die Mitgliederversammlung (Elternabend). Verstößt ein Vereinsmitglied gegen die Ziele und Interessen des Vereins oder bleibtestrotz Mahnung mit dem Beitrag für drei Monate im Rückstand, so kann es mit sofortiger Wirkung ausgeschlossen werden. Über das Verfahren entscheidet eine Mitgliederversammlung mit ¾Mehrheit der anwesenden Mitglieder nach Anhörung der betroffenen Erzieherinnen und Eltern.